horror, kurzgeschichten, veröffentlichung
Kommentare 1

„23b“ wird veröffentlicht!

Sehr schön, die nächste Veröffentlichung steht in den Startlöchern. Meine düster-surreale Geschichte „23b“ wird irgendwann im Herbst/Winter 2014 im Rahmen der „Zwielicht 5“-Anthologie des Saphir im Stahl-Verlags erscheinen.

23b_work_in_progress

kleiner Schnipsel aus dem noch total harmlosen Anfang von „23b“

Gerade habe ich das Lektorat erhalten und muss sagen, dass es wirklich viel Spaß macht, wenn man mitbekommt, dass der Lektor nicht nur nach Fehlern sucht, sondern auch die Geschichte verstehen möchte. Zugegeben, bei „23b“ ist das nicht ganz einfach, da ich sie mit voller Absicht so aufgebaut habe, dass jeder Leser seine eigene Interpretation dazu finden muss. Alle Hintergründe zu erklären würde hier zu viel vom mystisch-bizarren Hintergrund und damit von der Atmosphäre zerstören. Finde ich.

Positives Feedback zu meiner schriftstellerischen Arbeit baut mich enorm auf. Klar, jeder wird gern für seine Arbeit wertgeschätzt. Doch wenn es um kreatives Schaffen geht, um das zu-Papier-bringen der eigenen Gedanken, dann bedeutet mir ein „sehr intensive Geschichte, gefällt mir ausgesprochen gut“ (Feedback zu „23b“) noch bedeutend mehr.

Und derart mental gestärkt wird nächste Woche nicht nur das Lektorat-Feedback umgesetzt, sondern gaaaaaanz bestimmt auch endlich an „Isabelle“ weiter gearbeitet. Und dann an „Risse“, das schon ziemlich lange unfertig rumliegt. Immerhin habe ich immer noch das Ziel vor Augen, irgendwann (aka Ende 2014) ein eigenes e-Büchlein mit all meinen Geschichten zusammenzustellen und per Amazon und Konsorten zu verkaufen. Nicht, dass ich dadurch reich würde, aber es wäre ein wahrhaft erhebendes Gefühl, die eigenen Worte hübsch digital verpackt feilbieten zu können.

Und, by the way, „Aranea“ bewirbt sich gerade auch noch in einer Ausschreibung, „Ein neuer Morgen“ ist auch eingereicht und harrt der Dinge, die da kommen mögen. Es bleibt also spannend, auf wieviele Veröffentlichungen ich es dieses Jahr noch bringe. Und dann, ja dann haben wir ja noch den Roman, mit dem ich endlich mal loslegen will … man muss schließlich auch Ziele im Leben haben.

Unterstütze mich auf Patreon! Danke 🙂

1 Kommentare

  1. Pingback: "Zwielicht 8" erscheint bald und enthält "Endstation". - Aus finstrem Traum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.