Alle Artikel mit dem Schlagwort: e-book

„Das Alison-Szenario“ jetzt bei Amazon als e-book erhältlich!

Es ist soweit, ich habe mich an Kindle Desktop Publishing herangewagt und eine meiner Geschichten dort eingestellt. „Das Alison-Szenario“ eine Science-fiction Kurzgeschichte rund um künstliche Intelligenz und Wahnsinn, steht ab sofort für 0,99 € zum Download bereit. Klick auf’s Bild führt direkt dorthin … „Das Alison-Szenario“ ist ein Kammerspiel zwischen zwei handelnden Figuren. Natürlich, wie sollte es anders sein bei einer Geschichte aus meiner Feder, sind die Dinge nicht so, wie sie anfangs scheinen. Twists, erschütternde Erkenntnisse und ein Ende, das durchaus zum Nachdenken anregen könnte – all das und mehr findet sich in „Das Alison-Szenario“. Ich freue mich über Rückmeldungen, Kritik und Bewertungen meiner Veröffentlichung bei Amazon. Eventuell folgen noch ein paar andere meiner Geschichten als e-books, Ende des Jahres möchte ich eine Sammlung einiger Geschichten veröffentlichen, bin aber noch nicht sicher, ob ich das als Selfpublisher oder über einen Verlag mache. Und, ohne spoilern zu wollen, das Lesen meiner Kurzgeschichten ist eine ganz hervorragende Art, sich auf meinen ersten Roman vorzubereiten. Dieser wird nämlich eine ganze Reihe von Reminiszenzen enthalten … man darf …

Aktueller Stand Kurzgeschichten, Anfang 2015

Nachdem mein Projekt „Eigenes e-Book zu Weihnachten 2014“ kläglich gescheitert ist (was zum Teil an mir und zum anderen Teil an … widrigen Umständen lag), ändere ich kurzerhand dessen Titel in „Eigenes e-Book irgendwann in 2015“. Done! Und um schon mal einen kleinen Vorgeschmack auf das zu geben, was da kommen wird, hier eine Liste der derzeit fertigen und gaaaaaanz fest eingeplanten noch zu schreibenden Dinge für meine erste Kurzgeschichtensammlung. Bereits fertige Geschichten „23b“ – Zu dieser Geschichte habe ich sehr viel sehr gutes Feedback erhalten, kann also nicht so schlecht sein. Inhaltlich reichlich surreal und bewusst interpretationsbedürftig, einige leicht eklige Szenen. „Susan“ – Bisher unveröffentlicht, nur ein handverlesener (muhaha!) Kreis an Personen hat „Susan“ bereits lesen dürfen. Eine meiner besten Arbeiten, wie ich finde. Enorm, was das ausmacht, wenn man die richtige Inspirationsquelle findet ^^ „Fegefeuer“ – Düster, metaphernlastig und mit hohem Gewaltanteil. Dabei ist „Fegefeuer“ aber geradliniger inszeniert als z.B. „23b“, was nicht heißt, dass man den Kopf dabei ausschalten sollte. „Das Alison-Szenario“ – Künstliche Intelligenz. Eine tolle Sache. Naja, vielleicht nicht immer. …

Das ist der Plan: ein eigenes e-book zu Weihnachten!

Endlich nimmt mein Plan etwas Gestalt an. Nach einigen Veröffentlichungen diverser Geschichten in 2013 und 2014 möchte ich Ende 2014 ein eigenes e-book mit einer Sammlung meiner Geschichten herausbringen. Soweit die Theorie. Eine Layouterin habe ich schon, sollte alles technisch auch kein Hexenwerk sein. Allerdings – und das ist wohl der Kernpunkt – muss ich einfach noch mehr schreiben. Simple as that. Welche Geschichten sind fertig? Fegefeuer Das Alison-Szenario Funken Jahrestag 23b Ein neuer Morgen (steckt gerade in einer Ausschreibung) Aranea (steckt gerade in einer Ausschreibung) Welche sind gerade in Arbeit? Isabelle Risse Blaues Feuer Das Tor von Iska Welche sollen unbedingt noch fertig werden? Hollowbrook Scherben Endstation Nice to have? Asche Maple Street 426 Paragon Das wären, abzgl. der nice-to-haves, 14 Geschichten. Ein guter Schnitt (haha) wie ich finde. So eine selbstverlegte Sammlung wird ja auch nur so in Richtung 3,99 € kosten, Umfang dürfte geschätzt bei knapp 300 Seiten liegen. Also, dann ran ans Werk.