inspiration, kurzgeschichten, musik
Schreibe einen Kommentar

Musikalische Inspiration beim Schreiben

Ich beziehe meine Inspiration für die Dinge, die ich schreibe, oft aus Musik, Filmen oder Computerspielen. Darin liegt oft der Funke der Idee, die dann später in etwas Eigenes umgewandelt wird. Beim Schreiben selbst jedoch begleitet mich fast ausschließlich Musik. Es wäre auch eher kontraproduktiv, nebenher einen Film zu schauen. Ich muss tief abtauchen in die Geschichten, die ich schreibe und Musik bietet mir die Möglichkeit dazu.

Dabei muss der Grundtenor der musikalischen Untermalung nicht immer dem Inhalt einer Geschichte entsprechen. So ist „23b“, eine surreale Geschichte mit verstörenden Elementen, fast vollständig unter dem Einfluss sehr ruhiger Musik entstanden. Cell war hier mein kreativer Begleiter. Lieblingsstück hier drunter.

Cell – Risky Nap Under Blue Tree

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Erst durch Anklicken des Vorschaubildes wird das Video von youtube geladen.

Bei „Fegefeuer“ lagen die Dinge etwas anders, hier entsprach die musikalische Untermalung schon eher der Stimmung der Geschichte. Velvet Acid Christ ist immer für dystopische Musik gut, verspielt und abgründig gleichermaßen.

Velvet Acid Christ – Crypulse

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Erst durch Anklicken des Vorschaubildes wird das Video von youtube geladen.

„Das Alison-Szenario“ entstand unter Zuhilfenahme von u.a. Mentallo & The Fixer, wobei einiges von denen auch so abgefahren ist, dass es einem die Synapsen verwirbelt. Was ja nicht schlecht sein muss, so als kreativer Anstoß 🙂 Im Beispiel aber etwas sehr ruhiges.

Mentallo & The Fixer – Radiant

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Erst durch Anklicken des Vorschaubildes wird das Video von youtube geladen.

Mal schauen, welchen Soundtrack ich mir zu „Hollowbrook“ antue, das dürfte noch mal spannend werden …

Unterstütze mich auf Patreon! Danke 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.