Alle Artikel mit dem Schlagwort: inspiration

Inspiration: „Cigarette Burns“

Viele Beiträge aus der „Masters of Horror„-Reihe sind eher mäßig. Ein paar Ausreißer nach oben („Dreams in the Witch House“) und viele, viele nach unten geben der Reihe eine sehr unterschiedliche Qualität. Eine Episode der ersten Staffel (die zweite kenne ich noch gar nicht) steht für mich jedoch deutlich über den anderen. „Cigarette Burns“ von John Carpenter. Hier der Trailer. Die ganze Folge gibt es übrigens auch bei youtube zu sehen. Lohnt sich für Freunde des bizarren Grusels. Dieses Video ansehen auf YouTube.Erst durch Anklicken des Vorschaubildes wird das Video von youtube geladen. Insgesamt beinahe so großartig wie „In the mouth of madness“ („Die Mächte des Wahnsinns“), der für mich einer von Carpenters besten Filmen ist. Hier der Trailer zu „In the mouth of madness“. Der natürlich überhaupt keine Inspiration für „23b“ war. Dieses Video ansehen auf YouTube.Erst durch Anklicken des Vorschaubildes wird das Video von youtube geladen.  

Musikalische Inspiration beim Schreiben

Ich beziehe meine Inspiration für die Dinge, die ich schreibe, oft aus Musik, Filmen oder Computerspielen. Darin liegt oft der Funke der Idee, die dann später in etwas Eigenes umgewandelt wird. Beim Schreiben selbst jedoch begleitet mich fast ausschließlich Musik. Es wäre auch eher kontraproduktiv, nebenher einen Film zu schauen. Ich muss tief abtauchen in die Geschichten, die ich schreibe und Musik bietet mir die Möglichkeit dazu. Dabei muss der Grundtenor der musikalischen Untermalung nicht immer dem Inhalt einer Geschichte entsprechen. So ist „23b“, eine surreale Geschichte mit verstörenden Elementen, fast vollständig unter dem Einfluss sehr ruhiger Musik entstanden. Cell war hier mein kreativer Begleiter. Lieblingsstück hier drunter. Cell &#8211 Risky Nap Under Blue Tree Dieses Video ansehen auf YouTube.Erst durch Anklicken des Vorschaubildes wird das Video von youtube geladen. Bei „Fegefeuer“ lagen die Dinge etwas anders, hier entsprach die musikalische Untermalung schon eher der Stimmung der Geschichte. Velvet Acid Christ ist immer für dystopische Musik gut, verspielt und abgründig gleichermaßen. Velvet Acid Christ &#8211 Crypulse Dieses Video ansehen auf YouTube.Erst durch Anklicken des Vorschaubildes …

Inspiration, musikalische

Eines meiner absoluten Lieblingslieder überhaupt. Schwermütig und gerade daher so wunderbar. Ein sehr untypischer Song für „Theatre of Tragedy“, dennoch ein Highlight. Dieses Video ansehen auf YouTube.Erst durch Anklicken des Vorschaubildes wird das Video von youtube geladen. „… when thou thy tears hast hidden, „come back!“, thou sayest …“

Serientipp: „The Returned“

Tolle Serie aus Frankreich. Mystisch, ruhig und dennoch spannend. Mehr will ich hier gar nicht verraten. Spoiler und so. Gibt’s derzeit auf Watchever zu sehen. #schleichwerbung Allein die Musik ist bereits großartig. Wie der Rest der Serie äußerst inspirierend. Dieses Video ansehen auf YouTube.Erst durch Anklicken des Vorschaubildes wird das Video von youtube geladen.